Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
#WannWennNichtJetzt:

#WannWennNichtJetzt am 26. und 27. Juli 2019 in Bautzen

26. Juli 2019 13:30 27. Juli 2019 22:00

Am 26. und 27. Juli 2019 stoppt die #WannWennNichtJetzt-Konzerttour in Bautzen. Der zweite Stopp der Tour bringt vor der Landtagswahl Hoffnung in einen Ort, der in den letzten Jahren für zahlreiche Negativschlagzeilen sorgte.

Bautzen ist beispielhaft für die Eskalation in Sachsen

Seit Jahren wird die Stadt Bautzen in einem Atemzug mit Freital und Heidenau genannt, wenn es um das Erstarken Rechtsradikaler in Sachsen geht. Im Februar 2016 brannte das ehemalige Hotel “Husarenhof”. Das Gebäude sollte zu einer Asylunterkunft umgebaut werden. Vor dem Haus behinderte ein Mob die Feuerwehr und rief rassistische Parolen.Einige Monate später, im September, wurde eine Gruppe Geflüchteter durch die Stadt gejagt. Was immer wieder auffällt, ist, dass dort das Gespräch mit den Rechten gepflegt wird. Kurz nach den Hetzjagden und Gewalttaten, trafen sich Oberbürgermeister und Landrat mit dortigen NPDlern. Die Historikerin und Bloggerin Annalena Schmidt wurde für ihr Engagement für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet – und erhält immer wieder Drohungen von Rechtsradikalen.

…und genauso für starke Solidarität

Heute sitzt Annalena Schmidt für die Grünen im Bautzener Stadtrat. Sie und viele andere machen sich seit Jahren gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung in der Stadt und in Sachsen stark. Es gibt Bautzener*innen, die rechtsradikale Umtriebe aufdecken und anprangern. Es gibt Bautzener*innen, die Veranstaltungen für Solidarität und Mitmenschlichkeit organisieren. Und es gibt Bautzener*innen, die vielleicht lieber still und vorsichtig sind, und die dennoch zu antirassistischen Kundgebungen gehen.

Wann also, wenn nicht jetzt?

Die #WannWennNichtJetzt-Konzerttour will kurz vor den Landtagswahlen Menschen vernetzen, dazu motivieren, sich zu engagieren oder sie in ihrem Engagement bestärken. Dass das auch in Bautzen wichtig ist, liegt auf der Hand. Der Tourstopp beginnt bereits am 26. Juli mit einem Workshop, der sich um politischen Aktivismus dreht und darum, wie man Menschen dafür begeistern kann.Der 27. Juli bietet von 10 Uhr morgens bis in den Abend Programm. Viele der Programmpunkte behandeln die Themen Ostdeutschland, Wende und Postwendezeit. #WannWennNichtJetzt ist es ein Anliegen, dreißig Jahre nach dem Ende der DDR einen Fokus auf die progressiven Kräfte dieser Zeit zu legen. “Wir unterstützen Initiativen und Gruppen, die die Nachwendezeit und den Treuhand-Komplex kritisch aufarbeiten wollen. Wir überlassen dieses Thema nicht der politischen Rechten, die versucht, ihn zu instrumentalisieren”, heißt es auf der Webseite.

Wann, wie und wo?

  • 26.7.2019: Workshop und Filmvorführung
  • 27.7.2019: Infostände und Programm ab 10 Uhr auf dem Postplatz und ab 14 Uhr auf dem Kornmarkt
  • Konzerte ab 18:00 Uhr
  • Das Line-Up wird vorab von #WannWennNichtJetzt auf der Facebookseite bekanntgegeben.

Wann Wenn Nicht Jetzt

https://wannwennnichtjetzt.org/

Bautzen

Bautzen, Sachsen Deutschland Google Karte anzeigen

Programm am 26.7.2019

  • 13.30 – 19.30 Uhr, Jugendclub Kurti: Workshop: „Einführung ins Transformative Community Organizing
  • ab 20 Uhr, Ort wird über Facebook bekanntgegeben Filmvorführung: „Die Mission der Lifeline“ mit anschließender Podiumsdiskussion

Programm am 27.7. 

  • ab 10 Uhr, Postplatz, und ab 14 Uhr, Kornmarkt: Infostände verschiedener lokaler und überregionaler Initiativen und Vereine, offenes Wohnzimmer und Kaffeezelt, Hüpfburg, Küche für alle am Nachmittag
  • Ab 14 Uhr, Kornmarkt: Aufbruch Ost & Frauen in der DDR: Plauderrunde bei Kaffee und Kuchen
  • 14 – 16 Uhr, Frauenzentrum: Workshop „Mein Körper, meine Entscheidung – eine Einführung in den Feminismus und die Abtreibungsdebatte“
  • 14 – 18 Uhr, Kornmarkt: Skaten mit dem „Bautzen rollt e.V.“ – FLTI* friendly!
  • 14 – 18 Uhr, im Tunnel: Graffitiworkshop
  • 15 – 17 Uhr, Kornmarkt: „Klima, Krise, Protest – eine Podiumsdiskussion“
  • 16 – 17.30 Uhr, Museum: Lesung und Podiumsdiskussion „Lasst uns Liebe organisieren – Brown Under?“
  • ab 16 Uhr, Jugendclub Kurti: VVN-BdA, AKuBiZ e.V. und das Projekt “gedenkplätze.org”: „Warum Erinnerungsarbeit? – Erinnerungsarbeit im Netz“
  • ab 18 Uhr, Kornmarkt: Konzert und Redebeiträge von lokalen und überregionalen Initiativen                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.