Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Symbolbild: 2 Polizisten mit

Wie intervenieren in Polizeikontrollen? OpenAir-Vortrag am 13.10.21

13. Oktober 2021 15:00 17:00

Kostenlos Kostenlos

Nicht erst seitdem die xten rechten Chatgruppen unter Polizist*innen aufgedeckt worden sind, ist es wichtig, kritisch über Polizeiarbeit zu sprechen. Schwarze Menschen und People of Color berichten häufig von rassistischen Polizeikontrollen, Linke und arme Menschen davon, aufgrund ihres Aussehens grundlos kontrolliert zu werden. In einer Polizeikontrolle ist “dein Freund und Helfer” in einer Machtposition, die die Betroffenen einschüchtern kann.

Darum ist es umso wichtiger, die eigenen Rechte zu kennen und die Gesetze, an die Polizeibeamt*innen sich halten müssen: Welches Handeln der ist Polizei zulässig? Wie kann man intervenieren, wenn man diskriminierende Kontrollen beobachtet?

Vortrag am 13. Oktober im Couch Café der Kritischen Einführungswochen an der Uni Leipzig

Die Gruppe Copwatch Leipzig hält am 13. Oktober einen Vortrag, bei dem dieses Wissen vermittelt werden soll. Von 15:00 und bis 17:00 Uhr findet eine kritische und praktische Auseinandersetzung mit Polizeiarbeit statt. Der Vortrag ist Teil der Kritischen Einführungswochen (KEW).

Stichwort Polizeikontrolle: Racial Profiling

Racial Profiling bezeichnet willkürliche Kontrollen von Menschen, “die für die Polizei ‘ausländisch’ aussehen, da ein vermeintlicher ‘Erfahrungsschatz’ nahe legt, dass von diesen öfter Straftaten begangen werden”, schreibt Copwatch in einem Infoflyer zum Thema. Und weiter: “Es ist diskriminierend, weil es Menschen aufgrund ihres Aussehens als ‘kriminell’ einstuft.” Laut einer Studie aus dem Jahr 2017 haben 14 Prozent der Schwarzen Menschen in Deutschland in den vorangegangenen fünf Jahren Racial Profiling durch die Polizei erlebt. Der Vortrag soll Wissen vermitteln, um sich bei diskriminierenden Polizeikontrollen solidarisch verhalten und eingreifen zu können.

Politisch motivierten Zensurversuch?

Der Vortrag war eigentlich für den 08. Oktober in einem Raum der Uni Leipzig geplant. Die Raumnutzung ist allerdings durch die Universitätsleitung kurzfristig untersagt worden. Das Team der KEW spricht von einem politisch motivierten Zensurversuch. Das Bündnis will nun die Veranstaltung am Mittwoch auf dem Couch Café, “direkt vor der Nase des Rektorats” abhalten.

Bereits am 7. Oktober haben nach Angaben der KEW mehrere Polizist*innen einen Vortag des Klima-Bündnisses “Ende Gelände” in einem Hörsaal gestört. Ob ein Zusammenhang zwischen Verbot und Polizeikontrolle besteht ist unklar. Der Vorfall zeigt allerdings gut, wie wichtig es ist, sich gegenüber der Polizei rechtssicher, selbstbewusst und solidarisch verhalten zu können.

Kritische Einführungswochen in Leipzig

Der Vortrag findet im Rahmen der Kritischen Einführungswochen (KEW) in Leipzig statt und ist nur eine von vielen weitere Veranstaltungen im gesamten Oktober 2021. Hier findet ihr den vollständigen Plan.

Innenhof Hauptcampus Uni Leipzig

Augustusplatz 10
Leipzig, Sachsen 04109 Deutschland
https://www.uni-leipzig.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.