Kindergartenessen neu aufgekocht: Wurstgulasch vegan / vegetarisch

Nudeln, quietschsüße Tomatensauce, Jagdwurstwürfel. Na, wer fühlt sich sofort an kulinarische Höhepunkte der Kindergartenzeit erinnert? Wer nicht, hat nicht besonders viel verpasst, denn ganz genau hingeschmeckt gibt es beim “Wurstgulasch” noch ganz schön viel zu verbessern. Wer bereit ist, die Kindergartenerinnerung gegen ein wirklich gutes neues Gericht einzutauschen, lese weiter!

Wozu Verbesserungen? Da ist zum Einen der Fakt, dass es wunderbar einfach vegetarisch oder sogar vegan zubereitet werden kann. Richtig zubereitet können Tofuwürfel die Jagdwurst geschmacklich locker übertrumpfen. Zum Anderen bietet das Gewürzregal so viel mehr als die klassische Ketchupsauce.

Aus diesen Zutaten wird am Ende leckeres Wurstgulasch

Das braucht ihr (für zwei Personen)

  • ½ Stück Räuchertofu
  • Raucharoma (Achtung: Wenn es vegan sein soll, wählt Raucharoma ohne Zusatzstoffe)
  • ½ Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Pflanzenöl1
  • TL Mehl
  • 1/3 Tube Tomatenmark
  • 200 ml Sahne, Milch oder pflanzliche Kochkreme beziehungsweise pflanzliche Milch
  • 1-2 EL Ketchup
  • 250 g Nudeln
  • So viel geriebenen Käse oder Würzhefeflocken wie ihr angemessen findet 
  • Zum Würzen: Pfeffer, Salz, Zucker, Chili, eure Lieblingskräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Oregano, Basilikum), Sojasauce

So wird eine Mahlzeit daraus

Würfelt den Tofu und schneidet die Zwiebel und den Knoblauch schön klein. Erhitzt etwas Öl in einer Pfanne und bratet Zwiebel, Knoblauch und Tofu an. Dabei kann der Herd ruhig auf höchster Stufe laufen. Gebt am besten direkt ein paar Tropfen Raucharoma hinzu. Dreht und wendet den Tofu so in der Pfanne, dass die Würfel von allen Seiten schön goldbraun werden.

Jetzt wird eine Mehlschwitze gemacht

Schiebt alles auf eine Seite der Pfanne und neigt sie so, dass möglichst viel Öl auf die andere Seite läuft. Ist es nur ein kläglicher Tropfen, gebt noch etwas mehr dazu. Lasst die Pfanne angekippt und verrührt das heiße Öl und das Mehl gut, sodass es eine schön braune Masse wird. Gebt dann etwas Sahne, Kochkreme oder Milch dazu und rührt so lange um, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Gebt langsam immer mehr davon hinzu und stellt schließlich die Pfanne wieder komplett auf die heiße Herdplatte. Jetzt könnt ihr alles verrühren und Tomatenmark und Ketchup hinzufügen.

Volle Gewürzbude, ey!

Die Sauce kann jetzt noch lange, lange vor sich ihn köcheln. Schnappt euch Teelöffelchen und probiert, wie sie euch am besten schmeckt. Mit ein paar Spritzern Sojasauce und Kräutern wird sie gleich viel spannender. Pfeffer und Salz dürfen ohnehin nicht fehlen und der Knoblauch macht alles ein wenig bitterer. Wer doch lieber ein paar mehr Kindheitserinnerungen neu aufkochen möchte, gibt noch etwas Zucker oder Ketchup dazu.

Nudeln, na klar!

Sobald das Wurstgulasch einigermaßen passabel schmeckt, könnt ihr die Nudeln kochen. Währenddessen könnt ihr nach Herzenslust würzen und probieren. Wenn ihr das Gefühl habt, die Sauce kocht zu sehr ein, gebt einfach ein bisschen was vom Nudelwasser dazu. Durch die Stärke, die die Nudeln abgeben, wird die Sauce gleich noch etwas sämiger.

Reingehauen!

Wenn die Nudeln fertig sind, gießt ihr sie ab und serviert alles. Obendrauf gehört natürlich viel Käse oder eine gute Portion Hefeflocken. Überzeugt? Das falsche Wurstgulasch lässt sich auch super für große Gruppen kochen oder als Auflauf abwandeln.

Tschop! Tschop! Redaktion

Das offene Online-Magazin für Unterhaltung, Politisches und das freie und schöne Leben. Hier schreibt die Redaktion :)

Ein Gedanke zu „Kindergartenessen neu aufgekocht: Wurstgulasch vegan / vegetarisch

  • 17. Januar 2019 um 18:44
    Permalink

    AAAHHH NOMNOMNOMNOMNOMNOMNOM

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.